Heiligenkreuzkofel

HEILIGENKREUZKOFEL
Die gewaltige Felsbastion des Heiligenkreuzkofels bildet einen besonderen harten Kontrast zu dem saftig grünen Gadertal.  Mehrmals wurde in der Westwand des Heiligenkreuzkofels Alpingeschichte geschrieben.  „Livanospfeiler“, „Mittelpfeiler“, „Mayerl Verschneidung“, sind Meilensteine der dortigen Alpingeschichte. Nerviges Gedränge an den Standplätzen wird es hier oben wohl nie geben.

 
Westwand „Große Mauer“  7-  550 m
Der Extrem-Klassiker in der Westwand. Die bekannteste Stelle ist der spektakuläre Schuppenquergang. Eröffnet wurde diese Route durch  Reinhold Messner und H. Frisch im Sommer 1969.

Termin: nach Vereinbarung
Teilnehmerzahl: 1 Person
Leistungen: Organisation vor Ort, Führung durch staatl. gepr. Bergführer
Eigenkönnen: Schwierigkeitsgrad 7- im Nachstieg
Preis: € 950,-

 
Westwand „Mayerl Verschneidung“  6+ 550m
Die  Bergsteiger Sepp Mayerl, M. Rohracher und M. Rainer schufen am 02. und 03. September 1962 diese logische Linie durch die Wand. Stark alpin angehauchte Verschneidungs- und Risskletterei.

Termin: nach Vereinbarung
Teilnehmerzahl: 1 Person
Leistungen: Organisation vor Ort, Führung durch staatl. gepr. Bergführer
Eigenkönnen: Schwierigkeitsgrad 6+ im Nachstieg
Preis: € 950,-

Reinhard Ranner, 9640 Kötschach-Mauthen 309
Tel. +43 (0)664 26 10 132 bzw. Email: reinhard@ranner.cc